Würfel Allerlei

Hallo liebe Brettspielfreunde,

diese Woche gab es einen Gruß aus der Küche. Ich habe mir Itchy Monkey von Black Box Adventures angeschaut. Dazu habe ich eine Serie von Niederlagen in Ballon Cup einstecken müssen, die leider noch anhält. Hier gilt es dranzubleiben. Falls Ihr Lust habt an der Serie teilzubaben könnt ihr gerne bei www.yucata.de gegen mich spielen. Ihr findet mich unter Sansirion. Dazu habe ich in den sozialen Netzwerken eine Menge über Flügelschlag von Stonemaier Games gelesen. Die ersten Eindrücke lesen sich sehr positiv. Leider war ich in der ersten Welle nicht dabei. Ich überlege derzeit bei der zweiten Auflage, die wahrscheinlich im Juli rauskommt, einzusteigen. Aber bis dahin gilt es noch viele andere Spiele zu spielen.

Menü der Woche

Hauptgang: Die Sternenfahrer von Catan (Kosmos)

Zu dritt haben wir uns an den Klassiker aus dem Jahre 1999 gewagt. Die Regelauffrischung ging erstaunlich schnell. Nach dem Aufbauen fielen mir sofort wieder die kaputten Befestigungen der Antriebe an den Raketen auf. Ich habe insgesamt schon drei Spiele hiervon gesehen und bei allen waren die Antriebe zum Teil kaputt. Inzwischen habe ich aber viele Lösungsvorschläge von euch erhalten. Danke dafür.

Die Sternenfahrer von Catan

Ich hatte eigentlich eine ewig lange Spieldauer im Hinterkopf, aber wir waren nach eineinhalb Stunden durch. Meine Strategie mich nicht zu sehr auszubreiten, sondern eher auf Handelsbeziehungen und die Freundschaftsplättchen zu spielen ging voll auf. Dazu kam auch noch unverschämtes Glück bei den Begegnungen. Am Ende hatte ich acht Ruhmesringe an der Rakete und konnte die Partie 15-9-9 für mich entscheiden. Hat mir viel Spaß gemacht, muss ich aber nicht jede Woche haben.

Dessert: Startups (Oink Games)

Wir haben mehrere Runden zu fünft gespielt. Leider konnte ich in beiden nicht ganz vorne mitspielen. In der ersten habe ich mich auf eine Firma und deren Anleihen konzentriert. Zunächst habe ich versucht ausreichend Anleihen auf der Hand zu sammeln und erst spät die Karten auszuspielen und mir den Monopol-Marker zu sichern. Hat ganz gut geklappt.

Startups KW 11In der zweiten Runde habe ich mich dann auf mehrere Firmen verteilt. Das hat sich als weniger gut herausgestellt, da ich bei keiner wirklich die meisten Anleihen halten konnte. Egal wie man es macht, jede Partie habe ich das Gefühl anders zu spielen. Das macht den Reiz von Startups aus. Gegner studieren und versuchen zu erraten, was sie sammeln und wieviel sie davon bereits haben. Echt toll. Schaut es euch an.

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche und einen guten Appetit!

Kratzen statt Schmatzen (Itchy Monkey)

Ein Spiel in dem Läuse Affen befallen? So ungläubig habe ich auch zunächst geschaut, aber ich liebe skurrile Themen und wollte Itchy Monkey unbedingt mal testen. Bei Itchy Monkey spielen wir einen Läusestamm bestehend aus mehreren Arbeiter-Läusen und insgesamt drei Läuse-Königinnen. Unser Ziel ist das Befallen von Affen, die an Lianen hängen.

Hier geht´s zum Gruß aus der Küche. Na juckt es schon?

Würfel Allerlei

Hallo liebe Brettspielfreunde,

eine eher unspektakuläre Woche geht zu Ende. Ich habe ein paar Spiele auf http://www.yucata.de angefangen und auch beendet. Auf der Homepage ist es möglich einige Brettspiele online zu spielen. Unter anderem auch Ground Floor, Auf den Spuren von Marco Polo und Ballon Cup. Die Seite ist auf jeden Fall einen Blick wert. Falls ihr gerne mal ein Spielchen mit mir machen möchtet, könnt ihr mich gerne anschreiben.

Auf dem Blog gab es diese Woche ein Appetithäppchen zu „Die Tavernen im Tiefen Thal“, das Ende März bei Schmidt Spiele erscheinen wird.

Menü der Woche

Classic Burger Cheese Burger Spam Burger Bacon Mushroom Burger Lamb Burger

Dice cuisine

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche und einen guten Appetit!

Gut bürgerliche Küche (Die Tavernen im Tiefen Thal)

Taverne klingt gut und der Ortsname Tiefenthal auch. Ich assoziiere sofort eine lange Wanderung durch moosbewachsene Schluchten mit einer anschließenden Einkehr bei dunklem Brot und hellem Bier. Der Titel, der Ende März bei dem Verlag Schmidt-Spiele herauskommen soll, hat mich neugierig gemacht. Ich habe mich mit den Regeln vertraut gemacht und möchte euch vorab erklären, warum ich mich auf den Titel freue.

Hier geht es zum Appetithäppchen.

Würfel Allerlei

Hallo liebe Brettspielfreunde,

die Woche ist schon wieder um und viel gibt es krankheitsbedingt von meiner Seite nicht zu berichten. Daher gibt es auch nur ein abgespecktes Menü der Woche. Als Neuerwerbung hat es Newton in den Spieleschrank geschafft, und ich überlege derzeit auf Kickstarter bei Cargo Express von Compass Games einzusteigen. Ein Pick-Up-and-Deliver-Game. Daneben läuft auch noch die Kickstarter Kampagne von Throw Throw Burrito. Ein kleines Kartenspiel der Macher von Exploding Kittens. Exploding Kittens ist leider ein wenig in die Versenkung gerutscht, aber eigentlich spiele ich das sehr gerne. Es trifft genau meine Art von Humor.

Dazu habe ich ein Rezept zu Startups verfasst. Startups hat es ebenfalls in das All-Star-Menü geschafft.

Menü der Woche

Newton

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche und einen guten Appetit!

Aktien und Fond (Startups)

Eigentlich mag ich spiele über Wirtschaft nicht wirklich. Sobald jemand ein Spiel vorschlägt, in dem Aktien oder Marktanteile vorkommen, passe ich meistens sofort. Daher weiß ich gar nicht mehr, wie ich auf dieses Spiel gekommen bin und warum es sich heute in meiner Sammlung befindet und zu allem Überfluss, seinen Platz halten kann.

Eine Begründung findet ihr hier im neuen Rezept.

Würfel Allerlei

Hallo liebe Brettspielfreunde,

diese Woche ging die vierte Folge des Brettspielpodcastes an den Start. Ich habe über Yinzi, Architekten des Westfrankenreichs und K2 gesprochen. K2 wird das erste Spiel werden, dass in die All-Time-Menü-Karte aufgenommen wird. Die Speisekarte wird Spiele beeinhalten, die ich im Laufe der Jahre immer mal wieder spiele und die einen besonderen Platz in meinem Schrank ergattert haben. Top-Listen gibt es in anderen Blogs zur Genüge. Jahresabhängig wird es noch eine Saisonkarte geben und ggf. auch zu einzelnen Events.

Hier gehts zum All-Star-Menü.

Menü der Woche

Hauptgang: Royals (Abacus Spiele)

Zu viert haben wir versucht in einem Europa des 17. Jahrhunderts die Machtverhältnisse an uns zu reissen. Hierzu belegen wir in den einzelnen Hoheitsgebieten Adelstitel und sichern uns den meisten Einfluss über einen Mehrheitenmechanismus. Wir ziehen jede Runde Karten aus einer offenen Auslage oder verdeckt vom Stapel und hoffen auf das richtige Königshaus. Je mehr Karten wir, zum Beispiel vom spanischen Königshof haben, um so höher ist der Titel, den wir mit einem Holzklötzchen belegen können und umso höher ist der Einfluss, den wir über das Gebiet erlangen. In jeder der vier Runden wird der Einfluss gewertet und am Ende gibt es noch Sondersiegpunkte. Royals ist sehr glückslastig, aber auch sehr interaktiv. Eine Strategie kann man sich nicht zurechtlegen. Man muss mit den gezogenen Karten taktisch agieren. Die Spieldauer ist angenehm und schnell erklärt ist es obendrein. Es hat mich gut unterhalten. Ich würde es mir dennoch nicht zulegen, aber mitspielen würde ich jederzeit. Allerdings dürfte es zu zweit doch langweilig werden.

Dessert: Ballon Cup (Kosmos)

Endlich konnte ich auch mal eine Partie für mich entscheiden. Ich bin nach wie vor sehr angetan von Ballon Cup. Sehr kurzweilig und eigentlich immer spannend. Den kleinen Fehler, dass sich das Spiel unter Umständen aufhängen kann, verzeihe ich ihm gerne. In unserer letzten Partie war es fast soweit. Ich ging früh mit vielen Würfeln in Führung und konnte eine Aufholjagd seitens meines Mitspielers aber zum Glück abwehren. Solltet ihr irgendwie auf dem Sekundärmarkt an Ballon Cup rankommen, nehmt es ruhig mit. Es lohnt sich.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche und einen guten Appetit!