Würfel Allerlei

Hallo liebe Brettspielfreunde,

diese Woche gab es einen Gruß aus der Küche. Ich habe mir Itchy Monkey von Black Box Adventures angeschaut. Dazu habe ich eine Serie von Niederlagen in Ballon Cup einstecken müssen, die leider noch anhält. Hier gilt es dranzubleiben. Falls Ihr Lust habt an der Serie teilzubaben könnt ihr gerne bei www.yucata.de gegen mich spielen. Ihr findet mich unter Sansirion. Dazu habe ich in den sozialen Netzwerken eine Menge über Flügelschlag von Stonemaier Games gelesen. Die ersten Eindrücke lesen sich sehr positiv. Leider war ich in der ersten Welle nicht dabei. Ich überlege derzeit bei der zweiten Auflage, die wahrscheinlich im Juli rauskommt, einzusteigen. Aber bis dahin gilt es noch viele andere Spiele zu spielen.

Menü der Woche

Hauptgang: Die Sternenfahrer von Catan (Kosmos)

Zu dritt haben wir uns an den Klassiker aus dem Jahre 1999 gewagt. Die Regelauffrischung ging erstaunlich schnell. Nach dem Aufbauen fielen mir sofort wieder die kaputten Befestigungen der Antriebe an den Raketen auf. Ich habe insgesamt schon drei Spiele hiervon gesehen und bei allen waren die Antriebe zum Teil kaputt. Inzwischen habe ich aber viele Lösungsvorschläge von euch erhalten. Danke dafür.

Die Sternenfahrer von Catan

Ich hatte eigentlich eine ewig lange Spieldauer im Hinterkopf, aber wir waren nach eineinhalb Stunden durch. Meine Strategie mich nicht zu sehr auszubreiten, sondern eher auf Handelsbeziehungen und die Freundschaftsplättchen zu spielen ging voll auf. Dazu kam auch noch unverschämtes Glück bei den Begegnungen. Am Ende hatte ich acht Ruhmesringe an der Rakete und konnte die Partie 15-9-9 für mich entscheiden. Hat mir viel Spaß gemacht, muss ich aber nicht jede Woche haben.

Dessert: Startups (Oink Games)

Wir haben mehrere Runden zu fünft gespielt. Leider konnte ich in beiden nicht ganz vorne mitspielen. In der ersten habe ich mich auf eine Firma und deren Anleihen konzentriert. Zunächst habe ich versucht ausreichend Anleihen auf der Hand zu sammeln und erst spät die Karten auszuspielen und mir den Monopol-Marker zu sichern. Hat ganz gut geklappt.

Startups KW 11In der zweiten Runde habe ich mich dann auf mehrere Firmen verteilt. Das hat sich als weniger gut herausgestellt, da ich bei keiner wirklich die meisten Anleihen halten konnte. Egal wie man es macht, jede Partie habe ich das Gefühl anders zu spielen. Das macht den Reiz von Startups aus. Gegner studieren und versuchen zu erraten, was sie sammeln und wieviel sie davon bereits haben. Echt toll. Schaut es euch an.

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche und einen guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s