Kratzen statt Schmatzen (Itchy Monkey)

Autor: Allan Kirkeby

Illustrator: Maarten de Schrijver

Verlag: Black Box Adventures

Ein Spiel in dem Läuse Affen befallen? So ungläubig habe ich auch zunächst geschaut, aber ich liebe skurrile Themen und wollte Itchy Monkey unbedingt mal testen. Bei Itchy Monkey spielen wir einen Läusestamm bestehend aus mehreren Arbeiter-Läusen und insgesamt drei Läuse-Königinnen. Unser Ziel ist das Befallen von Affen, die an Lianen hängen. Hiervon gibt es fünf unterschiedliche Spezies mit einer unterschiedlichen Anzahl an Affen. Das Spiel endet sofort, sobald ein Spieler eine Läuse-Kolonie, bestehend aus mindestens drei Arbeiter-Läusen, auf vier gleichen Affen, fünf verschiedenen Affen oder auf drei Gorillas etabliert hat.

IMG_2795
Spielbrett mit Affen und Läusekolonien.

Jede Runde können wir unsere Läuse vermehren und mit ihnen auf Wanderschaft gehen. Hierzu können wir einfach eine Arbeiter-Laus auf einen benachbarten Affen springen lassen, oder aber einen Affen beißen, damit er sich bewegt. Der gebissene Affe bewegt sich dann an den Lianen horizontal oder vertikal und kann sogar andere Affen anrempeln. Hierbei gelangen ebenfalls Läuse vom rempelnden auf den angerempelten Affen. Sollte ich Läuse auf einen Affen überspringen lassen, der bereits von konkurrierenden Läusen befallen ist, löscht der stärkere Stamm den Schwächeren aus.

IMG_2796
Blaue Läuse haben einen Pavian befallen

Itchy Monkey ist ein sehr abstraktes Spiel und hat mich stellenweise an Schach erinnert. Die Züge mit den Affen müssen sorgfältig vorausgeplant werden. Fallen stellen gehört zur Tagesordnung. Und wenn erstmal die Läusestamme weit auf den Affen verteilt sind, kann man schonmal den Überblick verlieren. Auch weil es drei unterschiedliche Siegbedingungen gibt, muss man gut aufpassen welcher Spieler sich auf welchen Affen ausbreitet.

IMG_2797
Die Affe rasen durch den Wald……

Nichtsdestotrotz kamen wir nach einem holprigen Start gut in die Partie. Das Thema ist „affengeil“ und hat uns Lust auf mehr gemacht. Die deutsche Übersetzung der Regel ist zwar manchmal etwas umständlich geschrieben, aber mit der ebenfalls enthaltenen englischen Regel konnten wir uns gut behelfen.

Hier werden sicherlich noch weitere Partien folgen und auf die erweitere Version mit den Sonderfertigkeiten der Affen bin ich besonders gespannt.